Gold übt seit jeher eine Faszination und Anziehungskraft aus. Schon vor über 4000 Jahren wurde das Edelmetall für die Herstellung von Münzen und Schmuck verwendet. Doch einen Haken hat das teure Gut, es ist in Gegensatz zu vielen anderen Metallen eher weich und kratzanfällig. Hublot hat nun mit seiner neuen Big Bang MACA-10 eine exklusive Innovation geschaffen. Das Gehäuse der Uhr ist aus dem patentierten Material „Magic Gold“ gearbeitet. Dieses weist eine Vickershärte, der Einheit für die Härte der Oberfläche eines Werkstoffes, von 1000 auf und ist damit das weltweit erste kratzfeste Gold. Dafür wurde 24-karätiges Gold mit Keramik verschmolzen. Das extravagante Äußere des Chronographen wird durch eine ziffernblattseitige Mechanik mit zwei parallelen Federhäusern, 10-Tage-Gangreserve und kleiner Sekunde komplettiert. Die ausgeklügelte Mischung aus traditioneller Uhrmacherkunst und Innovation ist limitiert auf 200 Exemplare.

Infos: hublot.com